Veranstaltungen: Wettbewerb als Teil der unternehmerischen Kultur

Enactus lebt zum großen Teil in Form der Arbeit an den Projekten, aber nicht ausschließlich. Auch in den Veranstaltungen wird Enactus als große und starke Gemeinschaft erlebbar. Das gilt besonders für die jährlich ausgetragenen Wettbewerbe, die von dem unternehmerischen Willen getragen werden, sich untereinander zu messen.

Der Landeswettbewerb

Die Wettbewerbssaison beginnt in Deutschland mit dem Landeswettbewerb. Das Team, das bei diesem „National Cup“ gewinnt, vertritt Enactus in Deutschland beim World Cup des Netzwerks. Der Landeswettbewerb ist nicht einfach nur „Auswahlverfahren“. Vielmehr stellt er den Höhepunkt im Festkalender dar und stiftet immer wieder Gemeinschaft für das Netzwerk.

Internationales Flair – schon zuhause

Zu den Wettbewerben kommen die studentischen Teams von Enactus zusammen. Sie messen ihre Projekte im sportlichen Vergleich, tauschen sich untereinander aus und knüpfen Kontakte zu Förderunternehmen. Offizielle Sprache ist Englisch. Das gilt auch für den Landeswettbewerb von Enactus in Deutschland. Denn schließlich muss das beste Team aus Deutschland beim World Cup für englischsprachige Präsentationen gerüstet sein.

Der Enactus Startup Accelerator

Im Rahmen des Enactus Startup Accelerators werden verschiedene Projekte aus dem Bereich des Social Entrepreneurship präsentiert. Die Projekte sind einzigartig in ihrem Innovationsgrad und ihrem unternehmerischen Ansatz, Menschen aus einer Notsituation heraus zu helfen. 

Dieser Hilfe liegt das Credo „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu Grunde. Nach einer kurzen Präsentation der Projektidee hat die Jury die Möglichkeit, das Projekt in einer anschließenden Fragerunde von 20 Minuten hinsichtlich des Business-Plans und des Realisierungsgrades zu analysieren.

Das Ziel des Enactus Startup Accelerators ist es, Unternehmens- und Hochschulvertreter sowie Experten, Unterstützer und Investoren der Startupszene, als auch Stiftungsvertreter mit den studentischen Projektteams von Enactus zu verknüpfen damit diese Unterstützung und Förderung für ihre studentischen Projekte erlangen.  

Dabei besteht die Möglichkeit, sich von den innovativen Konzepten der Studierenden inspirieren zu lassen und zusätzlich zu Förderpreisen eine sowohl inhaltliche als auch monetäre Förderung der erstklassigen Projekte auszuschreiben, um deren gesellschaftliches Potenzial zu realisieren.

Wettbewerb der Projektideen

Im Mittelpunkt der Wettbewerbe stehen die Projektpräsentationen der Enactus Teams. Sie zeigen vor Vertretern der Unternehmensförderer und der Hochschulen, die gemeinsam Jurys bilden, welche Herausforderungen sie mit welchen messbaren Ergebnissen gelöst haben. Die Atmosphäre ist auf der einen Seite ernsthaft und professionell, was sich auch am Business-Dresscode zeigt. Zugleich geht es ausgelassen zu – nicht nur auf der traditionellen „After Competition Party“. Es herrscht insgesamt Aufbruchstimmung. Das zeigt sich in den vielen Projekten, mit denen die Studierenden beherzt aktuelle ökologische, soziale  und ökonomische Themen aufgreifen.

Internationales Großereignis: der Enactus World Cup

Traum aller Teams ist die Teilnahme am internationalen Großereignis von Enactus im Jahreskalender, dem Enactus World Cup. Teams aus allen Kontinenten präsentieren dort vor einer hochrangigen Jury ihre Projekte. Der World Cup bietet zugleich wie ein Brennglas einen guten globalen Überblick darüber, welche wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Probleme aktuell die Menschen in verschiedenen Ländern der Welt bewegen.

Trainings und weitere Veranstaltungen

Auch Trainingstage gehören zum Veranstaltungskalender von Enactus in Deutschland. Die Enactus Business Academy bietet hier über das Jahr hindurch immer wieder Angebote zu Themen wie Führung, Projektmanagement, Fundraising und Kommunikation. Und Enactus veranstaltet zweimal im Jahr ein Karriereforum. Hier empfehlen sich die Förderunternehmen den Studierenden als Arbeitgeber und knüpfen Kontakte zu den Talenten bei Enactus.

Unsere Medienpartner

Unsere Medienpartner