energized. Strom für Sub-Sahara Afrika





Enactus RWTH Aachen: energized

Das Projekt „energized“ ist im Gebiet der regenerativen Energieerzeugung angesiedelt. Sowohl eine kostengünstige Windturbine (sog. Savonius-Rotor), als auch eine einfache Solaranlage, dienen zur dezentralen Stromerzeugung in Sub-Sahara Afrika. Der Verkauf des regenerativ erzeugten Stroms sichert dabei einen Teil des Lebensunterhalts der Anlagenbetreiber. Für den Strom selbst bestehen vielfältige Verwendungsmöglichkeiten, welche u.a. LEDs, Pumpen oder die Handyladung umfassen.

Zielgruppe

„energized“ zielt insbesondere auf afrikanische Regionen ohne Anbindung an das Stromnetz. Einerseits soll Menschen ein erleichterter Zugang zu Elektrizität verschafft werden, andererseits sollen die Anlagenbetreiber einen Teil ihres Lebensunterhalts aus dem Verkauf des regenerativ erzeugten Stroms bestreiten können.

Projektidee

Eine unzureichende Elektrizitätsversorgung bei gleichzeitig starker Abhängigkeit vom Agrarsektor in Sub-Sahara Afrika ist der Ausgangspunkt des Projekts.

Anfangs stand der Savonius-Rotor, eine Windturbine, welche aus einfachsten Materialien hergestellt werden kann, im Zentrum unserer Betrachtungen. Der Savonius-Rotor besteht aus einer durchtrennten Regentonne als Schaufeln, Welle, Übersetzungsstufe, Generator und Rahmen. Der Wind treibt dabei über die Schaufeln die Welle an, welche wiederum nach der Übersetzungsstufe mittels eines Riemens den Generator antreibt. Der Generator lädt einen austauschbaren 12V-Akku (z.B. Autobatterie). Aufgrund der vielerorts idealen Einsatzverhältnisse in Sub-Sahara Afrika mit überdurchschnittlich vielen Sonnenstunden pro Tag ist derzeit eine kleine Solaranlage als sinnvolle Erweiterung des Projekts in der Entwicklung.  Die Solaranlage besteht aus einem Solarpanel, Laderegler und austauschbaren 12V-Akku (z.B. Autobatterie). Die Kombination aus Wind- und Sonnenergie verspricht insgesamt eine höhere Versorgungssicherheit.

Um die Anlagenbetreiber vor Ort optimal auf ihre Aufgabe vorzubereiten, sind Workshops im Bereich Wind, Solar und Business ein weiterer wichtiger Bestandteil des Projekts.

Aktueller Stand

Der Savonius-Rotor und die Solaranlage sind mittlerweile beide fertiggestellt. Das Business Model ist konzipiert. Ein Projektpartner für eine erste Durchführung unseres Projekts in Afrika ist mittlerweile gefunden: Solargrid (http://www.solargrideg.de/)!

Ausblick

In den nächsten Wochen steht die Beschaffung weiterer Anlagen an. Parallel dazu wird weiter an den Workshops im Bereich Wind, Solar und Business gearbeitet. Ende März bricht ein Teil des Projektteams nach Tansania auf. Dort wird unser Projekt „energized“ das erste Mal über mehrere Wochen durchgeführt!

Kontakt: nils.namockel (at) rwth.enactus.de


Unsere Medienpartner

Unsere Medienpartner