Das Enactus Team der Universität Mannheim gewinnt den Landeswettbewerb 2014

am 30. Juni 2014 · Abgelegt in News

Am 24. und 25 Juni fand der Enactus Landeswettbewerb an der Universität Mannheim statt und die 20 besten Enactus Teams Deutschlands präsentierten ihre Projekte vor über 80 geladenen Unternehmensvertretern und über 300 Studierenden. In einem spannenden Finale mit den Teams der TU München, der Universität Mannheim, der KIT Karlsruhe und der Universität Regensburg überzeugte das Mannheimer Team die Juroren am meisten. Der Vorjahressieger Enactus München errang einen starken zweiten Platz und wurde von Enactus Mannheim als National Champion abgelöst. Dr. Jörg Leuninger, Center of Expertise European Recruiting, BASF und stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Enactus e.V. überreichte die Trophäe an den Erstplatzierten, bevor der Landeswettbewerb 2014 bei einem gemeinsamen Get-Together aller Studierenden und Juroren einen stilvollen Abschluß im Mannheim Schloss fand.

Am Enactus Landeswettbewerb präsentierten je 10 Team aus dem Norden und dem Süden ihre Projekte. Die Halbfinal-Auslosung ergab folgende spannende Leagues:

League 1 League 2 League 3 League 4
Freiberg Universität Bayreuth Goethe Universität Frankfurt FAU Erlangen-Nürnberg
Universität Hohenheim TU Braunschweig OvG-Universität Magdeburg Bergische Universität Wuppertal
WW Münster Ruhr-Universität Bochum Leibniz Universität Hannover Hochschule Landshut
Hochschule Bochum Universität Passau Leuphana Universität Lüneburg Hochschule Brandenburg
TU München Universität Mannheim Universität Regensburg KIT Karlsruhe

Neben dem ersten und zweiten Platz der Finalrunde wurde auch der Spirit of Enactus Award in jeder League vergeben. Der Award ist für die Teams gedacht, die tolle Projektideen haben, aber für ihre Ergebnisse noch ein wenig Zeit benötigen. Der Spirit of Enactus Award wurde an folgende Teams vergeben: Hochschule Bochum, Ruhr-Universität Bochum, Goethe-Universität Frankfurt und die Hochschule Brandenburg.

Weiterhin wurden die besten Unterstützer der Teams gekürt und das waren aus dem Kreise der University Advisor Markus Beckmann, FAU Erlangen-Nürnberg, der anch seiner Tätigkeit in Lüneburg sogleich das nächste Team in Erlangen-Nürnberg betreut. Business Advisor of the Year wurde Daniel Maly, KPMG, der das Team aus Hohenheim in allen kritische Phasen eng begleitet und den Enactus Spirit auch an die neuen Teammitglieder übertragen konnte.

Die Enactus Wettbewerbssaison findet ihr Finale beim Enactus World Cup vom 22. Bis 24. Oktober in Peking bei dem neben Enactus Mannheim 35 weitere National Champions ihre Projekte präsentieren werden.